Food-Shooting

In den vergangen Wochen durfte ich für unsere Freundin Edburg Edlinger (Diätologin in Innsbruck, http://www.diaetologin.eu/) in 2 Shooting-Workshops leckere Gerichte für ein besonderes Kochbuch begleiten.

In diesem Kochbuch sind Rezepte für Menschen, die nach einer Chemotherapie besonders schonende Speisen benötigen, um den Darm nicht weiter zu belasten. In dieser besonderen Lebenssituation bietet das Kochbuch Hilfe in Form von leicht nachkochbaren, gesunden Gerichten, die sich positiv auf die Darmgesundheit auswirken sollen.

Am ersten Shooting-Workshop-Tag war Eddi gleich mit 3 fleißigen Helferinnen im Kochteam vertreten, Sabrina und ich bildeten das Foto-Team.  Schauplatz war ein Küchenstudio in Innsbruck, ausreichend Raum und eine große Fensterfront für das Tageslicht. Die Gerichte wurden live gekocht und zubereitet, parallel wurde das Set für das Gericht hergerichtet. Und dann ging es ganz schnell: ein Gericht nach dem anderen, jede halbe Stunde war wieder ein neues Gericht im Kasten. Und ich darf wirklich sagen: dank der hervorragenden Vorbereitung von Eddi flutschte es nur so und wir haben immer Spaß dabei gehabt.

Am zweiten Workshop lief es fast noch besser, diesmal bei Sabrina und mir zuhause in Zirl. Eddi hatte mit ihrem Team die Gerichte diesmal bereits soweit möglich vorgekocht, so dass wir am Ende sogar noch mehr Gerichte als am ersten Tag sauber im Kasten hatten. Und: wir durften alles hinterher auch essen! Lecker!

Und weil das hier ein Blog rund ums Thema Fotografie ist noch ein paar Worte zur Foto-Technik… zum Einsatz kam die CANON EOS 6D mit verschiedenen Objektiven, außerdem eine Softbox mit Grid und ein kleiner Reflektorschirm mit jeweils einem Aufsteckblitz, sowie ein Rundreflektor. Fotografiert wurde als Tethered-Shooting mit Lightroom, die Ergebnisse waren also sofort auf dem Notebook sichtbar (das hat sehr viel geholfen, kann ich nur empfehlen!). Vorgabe der Art Direktorin waren quadratische Topshots, allerdings haben wir für die Social Media-Posts auch andere Bilder geschossen.

Ich bin Eddi sehr dankbar, dass sie Sabrina und mich zu diesem Projekt hinzu gezogen hat, denn es war wirklich ein großer Spaß und eine spannende Erfahrung!

Und nun genug der Rede, hier ein paar Impressionen (natürlich nicht alle Gerichte, aber ein paar meiner Lieblingsbilder aus fotografischer Sicht):

4 Einträge zu „Food-Shooting

Kommentare sind geschlossen.