Burg Ehrenberg und Hängebrücke „highline 179“

Scroll down to content

Sabrina und ich waren mal wieder zusammen mit Freunden unterwegs um zu fotografieren und zu filmen. Für einen entspannten (und relativ spontanen) Ausflug suchten wir also eine Location, an der man ohne allzu große Vorbereitung und Anstrengung mehrere Stunden verbringen kann und dabei auch mal wieder ein bisschen Blog-Content zusammen bekommt.

Fündig wurden wir in Reutte (Tirol): hier gibt es die Burgruinen von Ehrenberg und als besonderes Highlight die Hängebrücke „highline 179“.

Festungsensemble Ehrenberg

Das Festungsensemble Ehrenberg besteht aus den vier unterschiedlichen Anlagen: Sperrgebäude der KlauseBurgruine EhrenbergFestung am Schlosskopf und Fort Claudia

Beginnend mit einem sehr leichten Aufstieg (sieht man auch unten im Making-of-Video kurz) kommt man schnell zum Einstieg Hängebrücke. Bereits hier finden sich sehr interessante Infotafeln und Ausstellungs-Nischen, die man erkunden kann. Bis hierher gelangt man ab dem 12. April 2019 auch mit dem Ehrenberg Liner, einem neuen Schrägaufzug für die Barrierefreiheit.

Auch die anderen Ruinen sind relativ einfach zu erreichen, lediglich der direkte Anstieg zum Schlosskopf gestaltet sich steiler. Die Ruinen sind wirklich beeindruckend, hier unsere Impressionen:

Übersichtsplan der gesamten Anlage
Ausstellung mit Infotafeln
Kleines Päuschen an der Ruine Ehrenberg mit Blick in Richtung Reutte
Fotografieren nicht vergessen vor lauter Ausblick 😉
Gut erhaltene Ruine bei Tag …
… und in Richtung Sonnenuntergang bei diesigem Wetter.
Es gibt viel zu erkunden
Blick auf die Hängebrücke von der Ruine Ehrenberg aus

Hängebrücke „highline 179“

Viel Mut, Schwindelfreiheit und Durchhaltevermögen erfordert die Hängebrücke „highline 179“, benannt nach der überspannten Bundesstraße 179 nach Reutte.

Hier noch ein paar Fakten:

Höhe:114 Meter
Länge:406 Meter
Breite:1,20 Meter Breite des Gehwegs
Träger:4 Tragseile mit je 60 mm Durchmesser
Anker: 8 Felsanker mit je 17 Meter in den Boden gesetzt
Gewicht:70 Tonnen
Traglast: 500 Personen
Betrieb:ganzjährig (kurzfristige witterungsbedingte Schließungen vorbehalten)
Offen:täglich von 08.00 bis 22.00 Uhr

Bei wenig Wind merkt man trotzdem deutlich das Schwanken der gesamten Brücke, die Höhe tut ihr Übriges für ein mulmiges Gefühl. Es fühlt sich aber natürlich trotzdem sicher an…

Am Eingang unterhalb der Ruine Ehrenberg
Jetzt geht es los!

Das zieht sich bis rüber, Durchhaltevermögen gefordert!
Gleich geschafft! Der Zaun ist übrigens nur über der Bundesstraße so hoch, ansonsten nur Hüft- bis Brusthöhe.

Auf der anderen Seite angekommen bereiteten wir uns auf die blaue Stunde vor: Bananen-Muffins zur Stärkung, Stative raus, Kamera einrichten und warten… das ist dabei herausgekommen:

Making of

Und weil wir die Location so spannend fanden und uns hier wirklich ewig hätten aufhalten können, kommt hier noch ein kurzes Making-of Video mit den Mitschnitten von Sabrina:

Es war ein toller Ausflug zu einer tollen Location! Alle Infos rund um die gesamt Anlage gibt es hier!

2 Replies to “Burg Ehrenberg und Hängebrücke „highline 179“”

  1. Hallo Ihr 2
    wiedermal interessant zusammengefasst. Ein Spot um stundenlang zu fotografieren. Natürlich kann man auch nur wandern, sich geschichtlich weiterbilden, Ausblicke genießen und den inneren Sch..hund überwinden. lg bis zum nächsten Ausflug

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: